Lehrgang: Ablauf und Prüfung

Unser Lehrgang umfasst ca. 20 Stunden und findet an zwei möglichst aufeinanderfolgenden Wochenenden statt.
Minimale Teilnehmerzahl: 8 / Maximale Teilnehmerzahl: 20

Erstes Wochenende - Samstag:
Beginn: 09.00 Uhr - Voraussichtliches Ende: 18:00 Uhr

  • Unterricht Waffenrecht und Waffentechnik

Erstes Wochenende - Sonntag:
Beginn: 09.00 Uhr - Voraussichtliches Ende: 18:00 Uhr

  • Unterricht Waffenrecht und Waffentechnik
  • Praktische Handhabung von Waffen und Munition
  • Schießen mit Kurz- und Langwaffen

Zweites Wochenende - Samstag:
Beginn: 09.00 Uhr - Voraussichtliches Ende: 16:00 Uhr

  • Wiederholung des Unterrichtsstoffes
  • Frage- und Diskussionsrunde
  • Schriftliche und mündliche Prüfung

Unterricht:
Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten des jeweils gastgebenden Schützenvereins statt.

Unterrichtsmaterial:
Die Lehrgangsunterlagen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.
Schreibutensilien bringen Sie bitte mit.

Praktisches Schießen:
Das Schießen mit Kurz- und Langwaffen findet unter Anleitung auf modernen Schießanlagen statt.
Waffen und Munition werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Verpflegung:
Während der Lehrgangszeit werden Sie kostenlos verpflegt. Hierzu gehören an allen 3 Unterrichtstagen je ein Mittagsessen und antialkoholische Getränke soviel Sie möchten.

Parken:
Auf dem Gelände stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Prüfung:
Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung.

Zertifikat:
Nach Bestehen der Prüfung erhalten Sie ein von der Behörde anerkanntes (und gestempeltes) Zertifikat über den Nachweis der Sachkunde gem. §7 WaffG i.V.m. §1 AWaffV.